Freitag, 28. Mai 2010

Für alle die...

... die keinen Plan haben was überhaupt abgeht.

Mein Handy ist weg und wer meine neue Nummer haben will sollte sich vielleicht mal melden, es gibt ja genug Möglichkeiten.
Das Singledasein ist im Übrigen ziemlich eintönig, das wird aber denke ich demnächst noch anders.
Mit meinen Zeichnungen bin ich soweit fertig, im Kopf. Ich habe jetzt mitbekommen das die Freundin von meinem Ex-Freund sich auch in Bielefeld bewirbt, da bin ich ja mal gespannt wie das wird.
Die Arbeit habe ich für dieses Wochenende erstmal auf Eis gelegt, damit ich meine Mappe für Trier fertig bekomme, denn die muss Montag raus.
Die ganze letzte Zeit habe ich einfach nur verschlafen oder mit arbeiten verbracht, dafür gab es aber dann auch endlich mal Geld.
Bei New Yorker werde ich bald auch kündigen, denn sechs Jobs sind eindeutig zu viele für mich.
Und alles was tiefgründiger geht, werde ich hier nicht offenlegen.
Zum Abschluss habe ich noch einmal etwas geschrieben:

Hör auf

Hör auf mich zu fragen wie es mir geht,
hör auf mir zu schreiben,
hör auf mich voll zu Sülzen,
hör auf mir nachzulaufen,
hör auf mich mit Versprechungen zu bombardieren,
hör auf mir Hoffnungen zu machen,
hör einfach auf!
Lass mich gehen, lass mich ziehen,
lass mich streben, lass mich leben.
Lass mich dich einfach fallen lassen,
denn ich kann es nicht, ohne dich!

Sonntag, 23. Mai 2010

Ich bin sauer

Ich bin sauer auf dich, weil du es einfach nicht drauf hast ein bisschen normal zu sein. Du willst mir wohl nicht glauben? Ich kann dich nicht verstehen und so langsam will ich es auch gar nicht mehr. Was mich traurig gemacht hat, macht mich jetzt wütend, besonders weil es mich traurig gemacht hat. Wenn ich mit Absicht nichts hätte mitbekommen wollen vom Leben, dann hätte ich das bestimmt auch allein geschafft. Obwohl ich es ja irgendwie allein gemacht habe. Es nervt!
Ich will das es wieder so ist und ich weiß, dass es nicht geht und genau diese Situation ärgert mich. Ich ärgere mich über mich selbst, weil ich es nicht einsehen will. Lasst mich doch einfach alle in Ruhe, so wie ihr es immer tut und dann wird auch nicht alles gut.

Mittwoch, 19. Mai 2010

Du gehst einfach nicht

Man fühlt sich wie betrunken und schlendert durch die Welt ohne überhaupt zu merken was passiert. Die Sinne sind benebelt und man kann an nichts mehr denken, weil die Gedanken überquillen.
Ich habe langsam echt genug davon, ich will wie immer einfach nur frei sein, doch das ist nicht so einfach wie ich gedacht habe.
Und wenn jemand der mit mir reden sollte es nicht tut denke ich noch mehr über Situationen nach, die nicht eintreffen.

Übrigens hab ich zur Voruntersuchung für die große OP einen Termin am 7. Juni, ich bin ja mal gespannt wann ich nun den wirklich wichtigen Termin bekomme, aber bis dahin ist auch noch ein bisschen Zeit und ich muss mir erstmal über andere Dinge Gedanken machen. (Wie gut das man das abgrenzen kann...)

Bis zum Ende des Monats muss meine Mappe für Trier fertig sein, ich weiß nicht ob das gut wird, aber das wird schon.
Das Thema für die Hausaufgabe in Bielefeld ist Wasserzeichen oder Lichtgespinst. Was soll das denn?!

Dienstag, 18. Mai 2010

Es ist einfach so

Montag, 3. Mai 2010

Ende...

...mööp! Du bist dran -> !