Sonntag, 24. Mai 2009

Du bist das Arschloch!

Ich hasse dich,
ich hasse dich so sehr, weil ich weiß das du mich einsperrst.
Du sperrst mich in deinem Kopf in einen winzigen Käfig und jede Gelegenheit die sich mir bietet auszubrechen schiebst du weit von dir weg.
Ich hasse mich,
ich hasse mich so sehr, weil ich dich hasse und das bedeutet, dass du mir etwas bedeutest. Am liebsten hätte ich auch so einen Käfig in den ich dich und die Erinnerungen einsperren könnte, aber das kann ich einfach nicht und ich hasse das, ich hasse das so sehr.
Wieso kannst du alles einfach so vergessen?
Wieso kannst du alles von dir weg schieben?
Wieso bedeutet mir das so viel?
Wieso kann ich das nicht einfach abstellen?

Ich kann nicht zurück gehen, ich werde niemals zurück gehen können, ich weiß es und ich will es nicht wahr haben. Was passiert wenn es aufhört, wo soll ich dann noch hin?

Eine Chance zu wenig

Es ist nicht einfach mit den einfachsten Dingen klar zu kommen.
Was macht man wenn man nicht weiß was man jetzt machen soll?
Was ist wenn man sich endlich mal einen richtigen Plan macht, eine Vorstellung vom Leben fühlt und alles zerbricht mit einem Wort.
Wie kannst du deinen Plan in eine andere Richtung lenken?
Willst du warten bis sich eine neue Chance ergibt oder brichst du alles ab und versuchst noch einmal neu anzufangen, obwohl du das gar nicht willst?
Du hattest deinen Traum schon gefangen und in nur durch eine Unachtsamkeit fallen gelassen.
Ich kann mir vorstellen wie es ist und ich wünsche mir ich halte meinen Traum ganz fest und niemand schlägt ihn mir aus der Hand.
Wir haben es versucht!

Mittwoch, 20. Mai 2009

Wie das Leben so ist...