Sonntag, 30. Dezember 2007

2007

Was für eine Freude ist es, wenn manchmal Kommentare unter den Posts stehen?

Man glaubt zu wissen, dass sie gelesen werden.



Okay, es ist egal.



Ein neues Jahr beginnt (in 24 einhalb Stunden).

Dieses Jahr war geprägt von Menschen die ich neu kennenlernte und Menschen, die ich verlor.

Zum ersten mal konnte ich spüren was es heißt Jemanden zu verlieren der zu meiner Familie gehört(e), das habe ich nicht gewollt.

Ich konnte festestellen, was es heißt mein Herz neu zu verschenken, zu Anfang des Jahres hätte ich das wohl nicht für möglich gehalten.



Außerdem habe ich mir bewusst gemacht, dass ich endlich das habe was ich will.

Ich habe lange daran gezweifelt, dass ich noch eine Chance habe irgendetwas auf die Reihe zu bekommen. Doch momentan sieht es so aus als würde sich alles zum Guten wenden, denn ich bin total zufrieden, mit dem was mir das Jahr 2007 so gebracht hat.

Meine Schulnoten sind besser denn je und ich habe einen wunderbaren Freund.



Allerding ist noch nicht klar, was mit Silvester ist.

Natürlich ist alles anders als geplant, nagut, "geplant".

Es hätte wohl auch keiner damit gerechnet, dass ich so kraaaaaaaaaaank bin, ich will nicht mehr schlafen und fensehen, aber etwas anderes ist momentan nicht möglich.



In diesem Sinne Frohes neues Jahr!

Sonntag, 23. Dezember 2007

Morgen?!

Das Leben wird schwer..
morgen ist schon Heiligabend und ich habe mal noch garkeine Weihnachtsstimmung.
Das Wetter lässt es nicht zu, dass man das Haus verlässt, was dazu führt, dass wir alle depressiv auf einem Fleck sitzen.
Die Stimmung verliert sich noch mehr in Langeweile.
Ich traue mich nicht auf die Straßen und so wie es aussieht wohl auch kein anderer, Autos bleiben am Straßenrand stehen, weil sich die Fahrer nicht weiter traun und die Streuwagen kommen auch nicht hinterher. Obwohl, ich finde so langsam sieh alles schon wieder ganz in Ordnung aus, es ist bestimmt immer noch glatt, aber jetzts ieht es eher nass als gefroren aus.
Außerdem habe ich das Gefühl es wird schon dunkel, dabei ist es erst 14:30Uhr, also völlig Unlogisch.

Mittwoch, 19. Dezember 2007

Was ist passiert?

"Dinge ändern sich..."

"Aber ich will nicht das sie sich ändern!"

"Hoff, dass ihr euch nicht ganz aus den Augen verliert."

"Aber ich halte mich fest, lasse mich hochziehen, befreien, will nicht verlieren, habe Angst. Ein Bestandteil kann nicht einfach ausfallen, stell dir vor deine Beine versagen und es reist dir den Boden unter den Füßen weg, ja davor habe ich Angst.
Ich will nicht, dass meine Beine mir weglaufen, mir keinen halt mehr geben, mich nicht stützen.
Was ist wenn ich auf sie angewiesen bin, unbedingt vom einen Ort zum anderen kommen muss, was ist, wenn sie dann nicht da sind?"

Alles Andere...


... als Langeweile

Ich räume, male, schreibe, baue, erschaffe, höre, sitze, trage, gehe, rede, denke... und dennoch verspüre ich einen Hauch von sich annähernder Langeweile.
Mein Süßer hat das weite gesucht^^, er ist auf dem Weihnachtsmarkt und ich habe Gelegenheit hier mal alles wieder schön zu machen.

Meine Laune steigt, wenn ich daran denke, dass ich es immer wieder schaffe meiner Lustlosigkeit einen tritt zu geben und mich selbst zu überwinden etwas neues zu beginnen.
Ich male, wie man sieht und ich habe Spaß daran, ich will ja gar nichts anderes tun.
Ich glaube, wenn man erst einmal alles in sich hat wird man es nicht mehr so schnell los.
Ich habe mal versucht auf zu hören zu schreiben, es war keine gute Idee!
Es ist besser seinen Gedanken freien Lauf zu lassen und zu schreiben, wenn man schreiben will, zu malen, wenn man malen will, sich auszudrücken, wenn und wie man sich ausdrücken will!

Donnerstag, 13. Dezember 2007

schon länger her "Komm wir kehren auf den Boden der Tatsachen zurück" 13.8.07

Ist auf dem Boden bleiben die bessere Lösung?
Wir haben es nicht verdient so behandelt zu werden,
doch es ist immer so.
Niemand sucht sich aus, wie das Leben läuft.
Gibt es Jemanden, dem alles zu gute kommt?
Für was würden wir noch leben, wenn es keine Liebe gäbe?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so ein Leben gibt.
Das Leben ist wie ein Labyrinth:
Viele Wege, Entscheidungen, Sackgassen, Fluchtwege und Einbahnstraßen.
Wir lieben es, weil es kompliziert ist.
Wie viele Bücher hätten wir schreiben können,
wie viele Bilder hätten wir malen können,
wie viele Filme hätten wir drehen können,
wie viele Momente einfach nur fest halten?
Im Grunde geht es uns gut
und das wissen wir, aber wir machen uns Probleme,
weil es ohne zu einfach wäre.
Und weil wir nicht damit klar kämen.
Also ist es nur gut, dass wir manchmal schlecht behandelt werden.
Oder nicht?


Eine schreckliche Vorstellung.
Und doch ist es ja so oder sehe ich das falsch?
Ich kann mich nicht fest legen.
Ich weiß nicht was das beste ist,
was ist wenn man den Richtigen verpasst und nicht diese Liebe findet.
Gibt es diesen Richtigen?
Kann man sich jemals so festlegen, weil man sich sicher ist?
Oder will man sich einfach nur sicher fühlen und legt sich deswegen für immer fest?
Manchmal denken wir es ist schlimm,
manchmal machen wir uns zu viele Gedanken,
aber das ist okay, weil wir uns Gedanken machen können,
weil wir uns einfach nicht sicher sein können oder doch?
Auch wenn manche Entscheidungen falsch sind, wir haben ja schließlich entschieden.
Wir wollen glücklich sein.
Wir wollen leben
und wir wissen, dass es nicht einfach ist!

schon wieder

Und schon wieder sitze ich in der Schule, vom Schulstress geplagt, wie viele Andere wahrscheinlich auch. Es geht einfach nicht, man kann die Klausuren nicht über das ganze Jahr verteilen, das sehe ich ja ein. Vielleicht ist es auch gut, denn dann lernt man mit diesen Stresssituationen, Aufgaben fertig zu bekommen, leichter umgehen kann. Obwohl das sicher nicht die Absicht der Schule war. In der Schule soll man lernen und dadurch lernen wir ja, also wieso über eine Veränderung nachdenken?

Und wieder einmal sitze ich hier und weiß nicht was ich schreiben soll.
Ich habe eine Überraschung: meine Haare sind blau, ja blau hmm ungefähr so nur ein bisschen mehr blau und ein bisschen weniger türkis.
Ich bin verrückt! Nein^^ ich mag mein blau-grün-türkis, was auch immer.

In 5 Minuten muss ich mich wieder mit dem allgemeinen Stress auseinander setzten, so habe ich also meine Pause verbracht, wie schön!
ding dang dong
na toll -.-

Mittwoch, 5. Dezember 2007

the damn world

Schriftart?
Schriftgröße?
Fett?
Kursiv?
Blau, grün, rot?
Bilder?




Zu viel Langeweile schafft zu viele verrückte Ideen, die Niemandem etwas bringen.

  • Freitag GL Klausur schreiben
  • Montag Reli vortragen und abgeben
  • Dienstag Mathe Klausur
  • Mittwoch VT Test
  • Freitag WL abgeben
  • .......

Wer hat da noch die Lust etwas vernünftiges zu stande zu bringen.
nagut ich werde dann jetzt wohl mit Reli anfangen und nen Spicker für GL machen.
Ich wünsche noch einen schönen Tag.